Beim Wasserstrahlschneiden allgemein wird das jeweilige Werkstück durch einen Hochdruckstrahl geschnitten. Beim so genannten Reinwasserschnitt wird ausschließlich Wasser verwendet, dem bei härteren Werkstoffen ein Abrasiv beigemischt wird. Insgesamt stehen uns bei Halder 10 unterschiedliche Anlagen zur Verfügung, Reinwasseranlagen, Abrasivstrahl, Präzisionsschneide-Anlagen ohne Winkelfehler, Mehrkopfanlagen, 5-Achs Schneiden – für jeden Schnitt stehen Ihnen fünf verschiedene Qualitätsstufen zur Verfügung.

Mit dem Wasser- oder Abrasivstrahl sind der Werkstoff- und Konturenvielfalt keine Grenzen gesetzt. Von Schaumstoff bis zu gehärtetem Stahl, alle Werkstoffe werden präzise und sauber ausgeschnitten. Weitere Vorteile dieses Verfahrens sind:
  • nahezu alle Werkstoffe bearbeitbar
  • minimaler Werkzeugradius
  • große Materialdicken möglich
  • keine Temperaturbelastung des Werkstücks
  • keine Querkräfte im Werkstück
  • schnelle Umsetzung von Kundenaufträgen
  • Schneiden von Sandwich- / gepressten Materialien ohne Delamination
  • optimale Ausnutzung des Rohmaterials
  • gute Oberfläche der Schnittkante
  • veredelte Materialoberflächen bleiben erhalten
  • große Verfahrbereiche
wasserstrahl 3_rechts_1

Qualitätsstufe 1

sehr grober Schnitt – wird nur zum reinen Trennen von Materialien verwendet.
wasserstrahl 3_rechts_2

Qualitätsstufe 2

grober schnitt – ideal zum Vorschneiden von anschließend zu überspanenden Flächen.
wasserstrahl 3 rechts 3

Qualitätsstufe 3

mittlere Qualität – häufigst verwendeter Standardschnitt. Glatte Schnittfläche, Strahlverlauf jedoch sichtbar und fühlbar.
wasserstrahl 3_rechts_4

Qualitätsstufe 4

Schlichtschnitt – sehr glatte Fläche, der Strahlverlauf ist kaum noch sicht- und fühlbar.
wasserstrahl 3_rechts_5

Qualitätsstufe 5

Feinschnitt – bestmögliche Schnittfläche. Strahlverlauf ist nicht mehr sicht- und fühlbar.


zur Leistungsübersicht